KONSTANTIN

DUPELIUS

Klavier – Elektronik – Komposition

PROJEKTE

“Once you free your mind about a concept of harmony and music being correct you can do whatever you like!”

PianoTubaTechno lösen die Grenzen zwischen akustischen Instrumenten und Elektronik auf. Aus den klassischen Instrumenten entwickeln sie treibende minimal Grooves, improvisierte Lines und floydische Soundscapes, die zum Tanzen verführen. Zwischen acoustic Techno und klassischer Sonate, elektronischer Rekomposition und genreübergreifender Improvisation verweben sie Vergangenheit und Zukunft... Klassik trifft auf Groove und Impro, akustische Instrumente auf elektronische Beats. Jonas Urbat an der Tuba und Konstantin Dupelius am Klavier spielen live mit ausgefeilten Mikrofonierungen und spinnen Visionen, wie Musik heute klingen kann.

Konstantin Dupelius - Piano, Voice, Electronics
Jonas Urbat - Tuba, Basstrompete, Electronics

Musik vom Rand. Wehmütig und enthusiastisch, abgründig und hoffnungsvoll. Im von Konstantin Dupelius designten Konzertprogramm geht es an die Grenze des Bekannten, an die Grenze des Erträglichen: Emotionale Grenzerfahrungen im Wechselspiel zwischen eigensinniger Pianistik und elektronischer Erweiterung. Mit klassischen Kompositionen, elektronischen Bearbeitungen klassischer Klavierwerke, amerikanischer Avantgarde und Jazz. Von Mozart bis Schumann über Glass, Crumb und Bill Laurance spielt der junge Pianist Vergangenheit und Zukunft auf schwarzen und weißen Tasten.

Minimalistisch pulsierend, melancholisch verträumt, funky und vor allem frei. anDu spielen Musik aus dem Moment, in intimer Kommunikation, überraschend und akustisch. In der außergewöhnlichen Besetzung von Fagott, Gesang und Klavier improvisieren Johanna Grözinger und Konstantin Dupelius Musik zwischen den Genres, experimentieren mit Instrument und Arrangement und finden zu ungehörten Klangfarben.

Klassisches Sextett trifft auf wilde Improvisationen und Elektronik. Das #freesextett sind sechs genreübergreifende Musiker, die klassische Kammermusikwerke für die außergewöhnliche Besetzung Flöte, Violine, Trompete, Horn, Tuba, Klavier und Elektronik arrangieren. Dabei schaffen sie Freiräume für Improvisationen und versetzen Themen und Motive der Werke in andere Musikgenres. Klassische Werke werden zur Spielwiese und erscheinen in neuem Gewand, individuell und aktuell.
Konzerte gab es bisher beim PODIUM Festival Esslingen, in Berlin, Leipzig, Lübeck, Schwerin, Neubrandenburg und Lehrte, unterstützt durch das STEGREIF.orchester Berlin und die Junge Norddeutsche Philharmonie, außerdem einen Fernsehauftritt beim Bayerischen Rundfunk und eine Produktion für die App Henry – der digitale Musikkurator.

#freesextett bei Henry:

Henrys Podcast: Neues Improvisieren

Klassischer Lessing trifft groovende Beats, sphärisches Klavier und wabernden Synthesizer. Bei der Produktion Nathan der Weise der Spielzeit 2016/17 am Stadttheater Freiburg gibt es mit Lessings Aufklärungstext und der eigens für die Produktion komponierten genreübergreifenden Musik einiges auf die Ohren. Zerbrechliche Synthsounds ziehen mit effektuiertem Piano durch das angstbesetzte Jerusalem zwischen den Kreuzzügen. Während der Tempelherr mit sich selbst und seinen ausufernden Gefühlen ringt, geben sich Frédéric Chopin und Kurt Cobain die Hände um dann mit treibenden Rhythmen und analog elektronischen Lines förmlich zu explodieren. Mitten im Geschehen der Bühne ist Komponist und Live-Musiker Konstantin Dupelius.

Nathan der Weise am Theater Freiburg:

Hier mehr lesen

Wahrlich kosmisch geht es zu bei der Produktion "Makrokosmos" des Bundesjugendballett Hamburg in Zusammenarbeit mit dem PODIUM Festival Esslingen. George Crumbs Epos Makrokosmos vernetzt sich mit Bartóks Mikrokosmos und Musik von Philip Glass, John Cage und Johann Sebastian Bach zu einer surrealen Reise durch kosmische Gefilde. Auf der Bühne sorgen das hochvirtuose Bundesjugendballett mit ausdrucksstarken Choreografien u.a. von John Neumeier und der Pianist Konstantin Dupelius für maximale Spannung. Premiere konnte die Produktion im April 2016 beim PODIUM Festival Esslingen feiern, weitere Aufführung gab es 2016 im Ernst Deutsch Theater Hamburg.

George Crumb - Makrokosmos (Volume I) - Konzertmitschnitt, Klavier: Konstantin Dupelius

„Appsolution – Musik mit Apps“ ist ein von Konstantin Dupelius entwickeltes musikpädagogisches Konzept, bei dem Kinder und Jugendliche mit Smartphones und Tablets eigene Musik komponieren. Sie lernen elektronische Produktionsweisen von Musik kennen, beschäftigen sich mit der Realisierung eigener musikalischer Ideen und begegnen dem Alltagsgegenstand Smartphone oder Tablet auf neue Art und Weise. Dabei werden auch akustische Instrumente und Musikproduktion am Computer miteinbezogen. Erste Workshops und Kurse gibt es seit 2016 an der Musikschule Freiburg.

Appsolution an der Musikschule Freiburg:

Hier mehr lesen

Bei NEUES ZEUG komponieren junge KomponistInnen in Zusammenarbeit mit MusikpädagogInnen Neue Musik für den Instrumentalunterricht von Kindern und Jugendlichen. Durch die Zusammenarbeit entsteht eine andere Art Neuer Musik, die eine besondere Orientierung zur Welt der SchülerInnen aufweist. Alle bei NEUES ZEUG komponierten Stücke werden in intensiven Erprobungsphasen, bei denen InstrumentalschülerInnen zum ersten Mal auf einen lebenden Komponisten treffen, ausprobiert und didaktisch reflektiert. Ausgehend von den Erfahrungen der Zusammenarbeit und Erprobung werden die Stücke auf der Homepage www.neues-zeug.de mit Begleitmaterial (Videos, Aufnahmen, Texte) veröffentlicht. Konstantin Dupelius war von 2014 bis 2016 pädagogischer Leiter von NEUES ZEUG und wird im Jahr 2017 für das Projekt eine eigene Komposition für Klavier schreiben.

NitNutz

Das neue Solo-Projekt mit Songs eines fahrenden Musikers.
Klavier, Gesang, Elektronik, Komposition und Text: Konstantin Dupelius

Moria

Klavierarrangement des 80er Jahre Klassikers von Anyone's Daughter.

PERSON

Konstantin Dupelius

... Klavier & Elektronik

... Komposition & Musikproduktion

... Interpretation & Improvisation

... Musik & Musikpädagogik

... genreübergreifend & interdisziplinär

KONTAKT

mobil: +49 1577 7581237